ClickCease
Öffnungszeiten Tägl. 8-21Uhr
Besichtigungen Tägl. auch am Wochenende & Abends!
Kostenlose Ersteinschätzung 0162 906 355 2

Entrümpeln und Entsorgen:
Wie werde ich unerwünschte Gegenstände los?

Kostenlose Ersteinschätzung

Entrümpeln und Entsorgen:
Wie werde ich unerwünschte Gegenstände los?

Kostenlose Ersteinschätzung
Aufräumen ist schon anstrengend genug!
Da möchte man an eine Entrümplung erst gar nicht denken. Mit ein paar hilfreichen Tipps und Tricks lässt sich der Prozess jedoch deutlich erleichtern. Bei uns finden Sie einige praktische Tipps, mit denen die Entrümplung zum Kinderspiel wird. Vom ersten Schritt bis zur fachgerechten Entsorgung unerwünschter Gegenstände haben wir alles für Sie zusammengefasst.
Die Vorteile des Entrümpelns

Platz und Ordnung bringen eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Es kann Ihnen zu mehr körperlicher oder auch geistiger Freiheit verhelfen und Stress reduzieren. Es mag Ihnen anfangs vielleicht utopisch erscheinen, wenn Sie auf Berge von unnützen Gegenständen schauen oder den Berg an Kleidung, der sich auf dem Stuhl in der Ecke häuft, aber auch Sie können Platz und Ordnung in Ihrem Zuhause schaffen. Um Ihnen den Weg zu Ihrem Ziel zu erleichtern, haben wir einige hilfreiche Tipps und Ratschläge zusammengestellt.

1. Wie sagt man so schön: „Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut“. Sie sollten bei Ihrer Entrümplung Schritt für Schritt vorgehen. Nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor, sondern konzentrieren Sie sich auf kleine unaufgeräumte Bereiche. Das kann zunächst eine Schublade oder später auch ein ganzes Zimmer sein.

2. Gehen Sie den Stapel an Gegenständen der sich beim Aufräumen anhäuft langsam und in Ruhe durch und überlegen, was Sie loswerden und was Sie behalten möchten. Fassen Sie gleichartige Gegenstände zusammen, das erleichtert Ihnen den Entscheidungsprozess erheblich und gestaltet Ihre Entrümplung organisierter und effizienter.

3. Trennen Sie sich konsequent von Gegenständen, die Sie im Alltag behindern oder die Sie seit einer Ewigkeit nicht mehr benutzt haben. Daran festzuhalten, lohnt sich nicht!

4. Schaffen Sie ein System: Beschriftete Kartons oder Boxen sind sehr hilfreich, um Gegenstände fürs Erste zu kategorisieren. Sobald sich die Gegenstände, die Sie behalten wollen, mit gleichartigen Dingen in einer beschrifteten Box befinden, ist es für Sie viel einfacher einen geeigneten Ort dafür zu finden.

5. Fangen Sie noch heute an. Das ist der beste Tipp, den wir Ihnen geben können. Selbst wenn es nur eine Schublade oder ein Fach in einem Regal ist, sind Sie danach einen Schritt näher an Ihrem Ziel.

Die ersten Schritte zur Ordnung

Eine unordentliche Wohnung kann ihnen unterbewusst ganz schön Bauchschmerzen bereiten und sie davon abhalten ein unbeschwertes Leben zu führen. Es ist ein unbeschreiblich befreiendes Gefühl endlich in einem aufgeräumten Zuhause zu stehen und sich auf andere Dinge fokussieren zu können. In diesem Blogbeitrag erhalten Sie nützliche Tipps und Tricks, wie auch Sie endlich und ein für alle Mal Ordnung schaffen können.

Zunächst sollten Sie identifizieren, welche Bereiche Ihres Zuhauses entrümpelt werden müssen. Welche Räume sind überfüllt und in welchen Bereichen liegen unerwünschte Gegenstände, die Sie im Alltag behindern. Sobald sie diese Bereiche identifiziert haben, können sie den nächsten Schritt machen.
Gehen Sie in aller Ruhe die Gegenstände, durch die Sie Ihrer Meinung nach im Alltag behindern und unnütz herumliegen.
Einige davon können sie eventuell gebrauchen. Für diese Sachen sollten sie einen geeigneten Platz oder Aufbewahrungsort finden. Wenn alles seinen Platz hat, finden sie Dinge viel schneller und Ihre Wohnung wirkt gleich aufgeräumter.
Sie werden aber auch auf einige Gegenstände treffen, für die Sie keine Verwendung mehr finden. Alles, was sie in den letzten sechs Monaten nicht benutzt haben, werden Sie in der Zukunft vermutlich auch nicht mehr gebrauchen. Identifizieren Sie diese Gegenstände und trennen sich von allem, was sie nicht regelmäßig benutzten. Scheuen Sie sich außerdem nicht davor Dinge loszuwerden, die Ihnen keine Freude mehr bereiten. Es lohnt sich nicht daran festzuhalten, in der Hoffnung diese Gegenstände eines Tages mal gebrauchen zu können.

Mit aussortierten Gegenständen umgehen

Sie sind Ihre Sachen durchgegangen und auf einige Gegenstände gestoßen, für die sie keine Verwendung mehr finden. Sie bringen es aber nicht übers Herz sie einfach in den Müll zu werfen? Das müssen sie auch gar nicht, denn in vielen Fällen könnte sich noch ein andere über Ihren aussortierten Gegenstand freuen. Es fällt auch viel leichter etwas loszulassen, wenn man weiß, dass jemand anderes sich darüber freut und Verwendung dafür findet. Die Mülltonne ist bei der Entrümplung wirklich die letzte Instanz.

Verkaufen Sie online: Gegenstände in guten Zustand bereiten anderen Leuten vielleicht noch etwas Freude. Ebay und Craigslist sind gute Plattformen, auf denen Sie Dinge kinderleicht inserieren können und ein großes Publikum erreichen.

Für den guten Zweck: Kleidung, Spielzeug, Möbel und andere Haushaltsgegenstände werden von Familien aus ärmeren Verhältnissen dringend benötigt. Es gibt zahlreiche Organisationen, die an die sie diese Gegenstände spenden können. Sie schaffen Platz und Ordnung in Ihrem Zuhause und helfen gleichzeitig jemandem aus einer Notsituation. Besser geht es nicht, oder?

Recycling: Kann ein Gegenstand nicht mehr verkauft oder gespendet werden, sollten Sie ihn recyclen, um der Umwelt nicht zu schaden.

Schrott: Wenn alle Stricke reißen, können Sie auch ein Entsorgungsunternehmen damit beauftragen Ihre unerwünschten Gegenstände ordnungsgemäß zu entsorgen.


Sich von Dingen zu trennen kann ein schwieriger Prozess sein. Aber mit diesen Tipps können sie ihn um einiges leichter gestalten

Die 5 besten Entrümpelungs-Tipps für das neue Jahr

Ihr Vorsatz besteht darin, endlich Ordnung in das Chaos Ihres Zuhauses zu bringen? Dann haben Sie Glück, denn in diesem Blogbeitrag verrate ich Ihnen meine fünf besten Tricks zur Entrümplung Ihres Zuhauses.

1. Kleine Schritte: Fangen Sie klein an und nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Es hilf, sich zunächst auf einen Raum oder auch nur eine Schublade oder Regalfach zu konzentrieren. Das gestaltet die ganze Prozedur weniger überwältigend.

2. Der Plan: Bevor Sie beginnen, sollten Sie sich einen Plan machen. Überlegen Sie sich wo Sie anfangen wollen und setzten Sie sich feste Zeiten, zu denen Sie an Ihrem Projekt arbeiten möchten. So bleiben Sie fokussiert und kommen Ihrem Ziel mit jedem kleinen Schritt etwas näher.

3. Nicht zögern: Der perfekte Tag, um mit der Entrümplung zu beginnen ist heute. Je länger Sie warten, desto größer wird das Chaos. Wenn Sie aber heute anfangen, sind Sie morgen schon einen Schritt näher am Ziel.

4. Bleiben Sie realistisch: Lassen Sie sich Zeit für die Entrümplung Ihres Zuhauses. Es wird Zeit und Mühe kosten Ordnung zu schaffen und es ist nicht hilfreich, sich dabei unter Druck zu setzten.

5. Um Hilfe bitten: Wenn Sie Schwierigkeiten dabeihaben, sollten das Chaos allein zu bewältigen, holen Sie sich am besten Hilfe. Bitten Sie ein Familienmitglied oder jemanden aus Ihrem Freundeskreis Sie bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen. Zu zweit ist man gleich motivierter und fokussierter!

Starten Sie JETZT!

Eine Entrümplung ist eine schwierige und nervenaufreibende Aufgabe.
Wenn Sie jedoch die in diesem Artikel beschriebenen Tipps und Tricks befolgen, wird sie sich garantiert einfacher gestalten. Fangen Sie noch heute an, um Ihrem Ziel morgen einen Schritt näher zu sein!

FAQ – Häufige Fragen zum Thema „Sperrmüll“
Die FAQs dienen dazu, Ihnen Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Sperrmüll zu liefern. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail und wir werden Ihre Frage innerhalb kürzester Zeit beantworten.
Als Sperrmüll wird Müll bezeichnet, der zu sperrig für eine Mülltonne mit einem Fassungsvermögen von 120 Litern ist. Somit kann er nicht im Hausmüll entsorgt werden und es müssen einige andere Regeln beachtet werden.
Da elektronische Geräte häufig große Mengen an wiederverwertbaren Ressourcen, wie beispielsweise Silber und Blei enthalten, dürfen sie nicht als Sperrmüll entsorgt werden. Diese wiederverwertbaren Ressourcen würden bei einer nicht fachgerechten Entsorgung verloren gehen und die Umwelt stark belasten. Elektronische Geräte werde in verschiedene Gruppen, wie beispielsweise Haushaltsgroßgeräten, Kühlgeräten, Bildschirmgeräten, Leuchtstoffröhren, Beleuchtungskörpern, elektrischen Werkzeugen, Medizinprodukten sowie Überwachungs- und Kontrollinstrumenten eingeteilt und je nach Gruppe fach- und umweltgerecht entsorgt. Elektronische Geräte und Sondermüll müssen separat entsorgt werden. Bei einer Sondermülldeponie handelt es sich um eine umweltneutrale Ablagerungsstelle. Ihr Bürgerbüro oder die Stadtreinigung kann Sie diesbezüglich beraten.
Alles, was nicht in die klassische Abfalltonne passt und die Mülltonne beschädigen oder ihre Entleerung behindern würde, zählt als Sperrmüll. Zum Beispiel handelt es sich bei Kinderwagen, Matratzen und Sportgeräten um Sperrmüll.
Dazu sollten sie rechtzeitig einen Termin mit uns vereinbaren und darauf achten, dass der Sperrmüll sich erst am Abend vor dem Tag der geplanten Abholung am Abholort befindet. Dabei dürfen weder Fuß- noch Radwege zugestellt werden
Der am Ablageort abgestellte Sperrmüll gilt als Eigentum der jeweiligen Stadtreinigung. Viele Menschen kennen diese Regel nicht und nehmen Sperrmüll, der am Straßenrand steht mit. Dies ist jedoch eine Ordnungswidrigkeit. Zudem ist das Hinzustellen von zusätzlichem unangemeldetem Sperrmüll problematisch, denn dieser wird nicht entsorgt und es entstehen Müllberge. In einigen Fällen verfügen Häuser über eingeschlossene Bereiche für Sperrmüll, für denen lediglich der Entsorgungsbetrieb einen Schlüssel besitzt. Dank der abgegrenzten Bereiche kann sichergestellt werden, dass nichts entwendet wird und dass kein zusätzlicher unangemeldeter Müll dazukommt.

RÜCKRUF ANFORDERN

Wir informieren Sie kostenlos und unverbindlich.

Oder rufen Sie bitte direkt an:
0162 906 355 2

RÜCKRUF ANFORDERN

Wir informieren Sie kostenlos und unverbindlich.

Oder rufen Sie bitte direkt an: 0162 906 35 52

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten

Nullam quis risus eget urna mollis ornare vel eu leo. Aenean lacinia bibendum nulla sed 

Subscribe to get 15% discount